HERZOGSPITALSTRASSE

SANIERUNG DENKMALGESCHÜTZTES WOHNHEIM, ALTSTADT

Das denkmalgeschützte Gebäude in der Münchner Altstadt wurde 1958 von Alexander Freiherr von Branca und Herbert Groethuysen an Stelle eines im Krieg zerstörten Klosters errichtet. Nachdem es den heutigen Wohnstandards nicht mehr entspricht, soll es im Zuge einer umfassenden Sanierung neu organisiert werden. Zentrales Element des Entwurfs ist die Organisation der insgesamt 140 Wohnheimplätze in Wohngruppen für jeweils 5-8 Personen, die sich über die Oberschosse verteilen. Im EG werden gemeinschaftlich genutzte Räume angeordnet. Durch die Umnutzung einzelner Ladeneinheiten wird der Bezug zur Stadt gestärkt. Zusätzlich wird das Raumangebot durch die zurück gesetzte Aufstockung des Vordergebäudes erweitert.

 

Leistungsphasen 1-2, Auftraggeber: Caritas (2018)
Projektteam: Jan Kurz, Beate Zimmermann

 

HER_1.png

HER_lageplan.png

LAGEPLAN

HER_OG2.png

HER_EG.png

GRUNDRISSE EG & OG 2

HER_OG2wohngruppe1.png

WOHNGRUPPE 5&6er WG

HER_OG2wohngruppe2.png

WOHNGRUPPE 8er WG

HER_SCHNITT.png

SCHNITT

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung