NEUE WIRTSCHAFT

WOHNEN UND ARBEITEN IM DORFKERN

Eine ehemalige Schlosswirtschaft sowie die ebenfalls denkmalgeschützten Neben- und Wirtschaftsgebäude sind seit vielen Jahren ungenutzt. Die Sanierung der Schlosswirtschaft soll nun den Auftakt für die Entwicklung eines ganzen Ensembles mit flexibel nutzbaren Räumen bieten. Nach Umnutzung und Sanierung der Bestandsgebäude wird die Anlage im letzten Bauabschnitt durch die Errichtung eines Atelierhauses in Holzbauweise komplettiert. Zwischen den Gebäuden entstehen differenzierte und unterschiedlich nutzbare Freiräume, wie z.B. ein Werk- und ein Terrassenhof. Durch die Revitalisierung der historischen Bausubstanz wird ein Ort mit Identität geschaffen und die Besonderheit der ruhigen Lage im ländlichen Raum bei gleichzeitig sehr guter ÖPNV-Anbindung an die Stadt München für zeitgemäße Wohn- und Arbeitsformen in Wert gesetzt.

 

Studie, Auftraggeber: Privat (2020)

Projektteam: Jan Kurz, Lea Andraschko

 

Lageplan_Dachaufsicht_2.png

LAGEPLAN

Grundriss-EG_Lageplan_2.png

ENSEMBLE

schlosswirtschaft_og_arbeiten_wohnen.png

SCHLOSSWIRTSCHAFT OG 

Schnitt-Ensemble.png

SCHLOSSWIRTSCHAFT - SCHNITT

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung