LASIE KONGRESS

 

ZWEITER ZUKUNFTSKONGRESS ZUR LANGFRISTIGEN SIEDLUNGSENTWICKLUNG IN MÜNCHEN

In den letzten Jahren hat der Wachstumsdruck in München deutlich zugenommen. Die Spitze des weiter prognostizierten Wachstums an Bevölkerung und Arbeitsplätzen wird vor allem in den kommenden fünf bis zehn Jahren erwartet. Im Jahr 2009 hat die Landeshauptstadt München den Prozess zur Langfristigen Siedlungsentwicklung (LaSie) gestartet, um Strategien für das Wachstum bei gleichzeitiger Flächenknappheit zu entwickeln. Und LaSie trägt Früchte: Alle drei entwickelten Strategien Umstrukturierung, Verdichtung und Stadterweiterung finden sich heute in konkreten realisierten und laufenden Projekten wieder. Fünf Jahre nach dem ersten Zukunftskongress zur Langfristigen Siedlungsentwicklung ist ein guter Moment gekommen, die operativen Erfahrungen im Austausch mit anderen Städten und externen Expertinnen und Experten zu reflektieren.

 

Der Zukunftskongress 2017 richtete sich an Politik, Bauwirtschaft, Interessensgruppen, Forschung und Verwaltung in Stadt und Region München sowie an eine überregionale Fachöffentlichkeit. Neben dem Erfahrungs- und Wissensaustausch sollte der Zukunftskongress Aufmerksamkeit und Ermutigung zu den Themen wachsende Stadt und qualitätsvolle Dichte schaffen. Der Kongress setzte wichtige Impulse, um mit der inneren Verdichtung von Stadt zugleich einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger und die Stadtgesellschaft insgesamt zu schaffen: atmosphärisch, sozial, kulturell, in Hinblick auf Freiraum, Mobilität und Infrastruktur.

 

STUDIO | STADT | REGION übernimmt die Gesamtkoordination des Zukunftskongresses zur Langfristigen Siedlungsentwicklung 2017.

  

Zur Projektseite der Landeshauptstadt München

 

Ort: München

Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Mitarbeit: Constanze Ackermann

Zeitraum: 2017

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung