DORFEN II

SANIERUNG DENKMALGESCHÜTZTES WOHNHAUS, DORFEN

Das Haus wurde 1936 von Sep Ruf für den Schriftsteller Josef Martin Bauer errichtet. Es besteht aus zwei eingeschossigen Baukörpern mit Satteldach, die zueinander Z-förmig angeordnet sind und so einen Eingangs- und einen Gartenhof bilden. Im Inneren sind noch verschiedene Originalausstattungen wie Bibliothek, Ankleide und Einbauschränke vorhanden. In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege wird das Gebäude saniert und an heutige energetische Anforderungen angepasst. Dabei wird trotz Außendämmung das ursprüngliche Erscheinungsbild wieder hergestellt. Neben der behutsamen Renovierung der Einbauten wird eine neue Küche eingefügt.

 

Leistungsphasen 1-9, Auftraggeber privat (2014)
Projektteam: Jan Kurz  

 

DOR_Deckblatt1.png

Bilder-vorher.png

DOR_Lageplan.png

LAGEPLAN

DOR_12.png

DOR_05.png

DOR_02.png

DOR_06.png

DOR_13.png

DOR_03.png

DOR_OG.png

DOR_EG.png

GRUNDRISSE EG & OG

DOR_08.png

DOR_07.png

DOR_09.png

 

DOR_10.png

DOR_04.png

DOR_11.png

DOR_Schnitt.png

SCHNITT

AUSZEICHNUNGEN

•Fassadenpreis Landkreis Erding

•Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

•Denkmalpreis der Hypokulturstiftung

•KfW-Award „Effizient Sanieren“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung